Die schlechtesten Filme aller Zeiten

  • Thread starter Major Fleischer
  • Start date
M

Major Fleischer

Guest
Ich denke unser Forum hat so einen Thread schon länger verdient. :fuck:

Dann fange ich mal mit Red Dawn an, der gestern Abend im Fernsehen lief uns so scheisse war, dass er schon wieder cool war. Ich habe Euch ein kleines Review von jemandem herausgesucht, was wirklich sehr treffend formuliert ist. *g*



Nennt mich einen blutigen Anfänger in Sachen Filme, aber sind Kriegs-Streifen, die den 3. Weltkrieg zum Thema haben, wirklich so selten? Mir fallen da auf Anhieb nicht viele ein, die meisten die ich kenne, behandeln eher die Zeit nach einem solchen Konflikt. Nunja wie dem auch sei, der heute vorliegende Film lässt schon beim Betrachten des Covers zwiespältige Gefühle auftreten. Ich hatte von diesem Film schoneinmal gehört und dachte zwar nicht an ein Schlachten-Epos im Stil von Gettysburg oder Der längste Tag (dafür ist der Streifen zu unbekannt), aber als mir ein paar Schulkinder entgegengrinsten schwante mir schon Übles. Das es dann so grauenvoll werden würde, dachte ich allerdings nicht. Aber meinereiner greift vor. Ein guter Freund von mir hat einmal gesagt das man jeden Film, jedes Buch im Kontext betrachten muss, also sich vor Augen führen sollte, in welcher Zeit es/er geschrieben/gedreht wurde. Nun, Die Rote Flut wurde in Zeiten von Reagan und dem Star-Wars Programm produziert, einer Zeit also, in der der Kalte Krieg und der amerikanische Patriotismus sehr heftig waren. Betrachten wir die Filmcrew, so fallen uns einige bekannte Namen auf. Mister Millius ist kein Unbekannter in den Reihen der Hollywood Regisseure, drehte er doch Conan der Barbar und war an Apocalypse Now beteiligt. Doch der gute John verbrach auch Filme wie Farewell to the King oder 1941. Betrachtet man die Schauspieler, so fällt auf das sich hier ein paar zukünftige Größen im Filmgeschäft tummeln (Patrick Swayze). Also von der Besetzung und vom Stab her könnte eigentlich nicht viel schiefgehen, aber natürlich kommt alles anders.

--------------------------------------------------------------------------------
Zu Beginn klärt uns ein Text über die momentane Weltlage auf: Deutschland wird von den Grünen regiert, die NATO wurde aufgelöst und Mexico sowie Mittelamerika sind kommunistische Staaten. Die USA haben keine Verbündeten mehr und fürchten sich vor den roten Horden. Wer hier schon den Kopf schüttelt, sollte besser die Kassette rausnehmen und sich einen alten Heimatfilm ansehen, ich garantiere dafür das dieser mehr Unterhaltungswert hat. Der Film beginnt damit, daß er uns die Hauptdarsteller vorstellt, die gerade von einem Jed (ja genau Mr. Swayze) zur Schule gebracht werden. Natürlich sind alle Mitglieder der örtlichen Baseball-Mannschaft. Wie dem auch sei, wir schalten um in ein Klassenzimmer, wo ein "Geschichtslehrer" (also was sich in den Staaten so alles Lehrer schimpft?!) gerade einen Vortrag über die Mongolen und ihre "Kesseltaktik" hält. Ich bin nun kein unbeschriebens Blatt in Militärgeschichte und eine solche Taktik ist mir unbekannt (zur damaligen Zeit) und auch schwer durchführbar. Jedenfalls lässt sich der Lehrer von meinem ungläubigen Gesichtsausdruck nicht weiter beirren und schwafelt fröhlich weiter. Doch plötzlich landen draussen Fallschirmjäger. Zuerst denkt man an eine Übung, doch als der Lehrer von den landenden Soldaten kaltblütig abgeknallt wird, bricht allgemeine Panik aus. Unsere Protagonisten flüchtigen eiligst mit dem, aus dem Anfang bekannten, Pickup und versorgen sich unterwegs mit allerlei Habseligkeiten, die ihnen vom freundlichen Besitzer einer Tankstelle, der wohl auch noch zugleich der Vater einer der Flüchtigen ist. Unsere bunte Truppe flüchtet sich in die Berge und grübeln darüber nach, wer sie denn da wohl angegriffen hat. Unsereins ist da natürlich schon weiter und weiss, daß die bösen Erzkommunisten am Werk sind. Nach einer kurzen Keilerei (3 aus der Truppe wollen wieder zurück nach Hause) setzt sich Jed schließlich als Anführer durch und uns werden einige gar lustige Hinterwälder-Rituale präsentiert, z. B. das trinken des Blutes einen frischgeschossenen Hirschs. Dazu noch markige Sprüche wie "Durch sein Blut nimmst du seine Kraft in dich auf" wird das ganze noch aufgelockert. Szenenwechsel ins Dorf, wir lernen den Bösen kennen, zu allgemeiner Überraschung kein Russe, sondern Kubaner (nun das erklärt warum einer der Milchbubies erklärt er habe die Angreifer spanisch sprechen hören), der sich von einem Untergebenen die Lage erklären lässt und sodan verkündet, man solle alle Waffenläden im Dorf nach einem gewissen Formular durchsuchen, da auf diesem alle örtlichen Waffennarren aufgelistet sind. Diese seien anschließend zu internieren. Offensichtlich hat der Zigarrendreher zuviele Rambo-Filme gesehen und ist der Meinung, jeder Ami mit einer Schusswaffe sei ein gar tödliches Raubtier. Doch dann wird gemeldet, amerikanische Panzereinheiten würden angreifen, ich freue mich schon auf eine zünftige Schlacht, aber hier ging den Produzenten wohl das Geld aus.
Wieder ein Schnitt und unsere Teenie-Gruppe hat es sich in einer Hütte gemütlich gemacht und beschliesst nun doch ins Dorf hinabzusteigen. Nach allgemeiner Ortsbesichtigung hat man schnell den Standort des Internierungslagers gefunden und es wird ein hoch emotionales Gespräch mit dem dort eingesperrten Vater von Jed und Matt geführt. Dieser gibt den Jungs hilfreiche Ratschläge (Ihr dürft nie wieder weinen. Nie!) und befiehlt ihnen dann zu verschwinden. Nachdem wir uns nun die ganze Zeit gefragt haben, wo denn die Mädels bleiben suchen unsere Recken die Hütte eines Freundes auf und bekommen von diesem aufgetragen auf seine beiden Töchter aufzupassen. Gesagt getan, und die Ladies flüchten mit den Jungs zurück in die Berge. Wir machen einen kleinen Zeitsprung (1 Monat später) was allerdings niemanden zu stören scheint, unsere Heldentruppe ist immernoch genauso glattrasiert und sauber wie am ersten Tag. Zu allem Überfluss naht nun rotes Unheil, eine kleine Touristengruppe, bestehend aus 2 sowjetischen und einem kubanischen Soldaten, machen einen kleinen Ausflug und treffen unverhofft auf die Mischwald-Rambos. Nach einer zünftigen Keilerei sind die Rotarmisten ziemlich tot und unsere Helden berauben die Leichen fluchs aller nützlichen Gegenstände. Die Russen sind natürlich nicht untätig, schnappen sich ein paar Männer aus dem Dorf und lassen sie Gräber für die Toten ausheben. Danach werden die armen Schweine von Panzern (!!!) niedergemäht. Darunter ist auch der Vater von Jed und Matt, sehr traurig. Unsere Jungs lassen sich sowas natürlich nicht gefallen und die folgendenen 30 Minuten gehören nun wirklich zum dümmsten was ich jemals gesehen habe, deswegen erspare ich eine detaillerte Ausführung. Nur soviel: Unsere Bande von Collegen Boys gründet eine Guerilla-Truppe und nimmt es ohne weitere Probleme mit einer Fallschirmjäger-Einheit der Sowjetis auf. Sie verhindern eine weitere standrechtliche Erschiessung, greifen Konvois an und überfallen Vorratslager. Dabei benutzen sie Panzerfäuste, Sprengstoff kiloweise und schwere Maschinengewehre. Und einen Namen hat die Truppe auch: Wolverines.
Nunja, der Film erkotzt sich im folgenden in einigen Erklärungsversuchen und lässt auch einige der achso tapferen Recken sterben. Aufgelockert wird das ganze durch einen Airforce-Piloten, der natürlich ein waschechter Held ist ("Bevor sie mich abgeschossen haben, konnte ich 5 von ihnen runterholen") und uns vom bisherigen Kriegsverlauf berichtet. Frohe Botschaft, die Amerikaner sind am Gewinnen, obwohl der Rest von Europa (bis auf England natürlich) sich fein raushält.Wir nähern uns dem Ende des Films, die Vielfraße überfallen das Hauptlager der Roten und siegen auch (natürlich). Dennoch ist unsere kleine Heldentruppe stark dezimiert, nur zwei (Matt und eines der Mädels) überleben das ganze und flüchten ins "Freie Amerika". Abgeschlossen wird der ganze Murks durch eine amerikanische Flagge und eine Inschrift auf dem Stein wo die "Partisanen" die Namen ihrer Toten einritzten.

--------------------------------------------------------------------------------
Kennt jemand die alten Wochenschauen aus den Dreißigern? Falls ja, dürfte auch dieser Film nicht viel neues bieten. Ein Propagandawerk erster Güte sozusagen. Die Hintergrundgeschichte ist nicht schlecht (Die Sowjets fallen über die Beringstraße und Mexico in die USA ein, das ist zwar alles etwas arg unrealistisch, aber gut, kleine Storylücken sind erlaubt, Filme sollen unterhalten und nicht 100% realistisch sein) und immerhin gibt es schöne Landschaftsaufnahmen. Das wars dann aber auch schon mit den guten Sachen. Die Schauspieler agieren extrem hölzern, die wenigen Kampfszenen sind von grausiger Machart (schonmal einen Fünfzehnjährigen gesehen der mit einem schweren Maschinengewehr rumspielt?) und die ganze Logik des Films wirkt eher wie eine groteske Satire, denn als eine gute Handlung. Laut Drehbuch sind die Hauptdarsteller gerade mal in der Pubertät und die nehmen es dann mit einer kompletten sowjetischen Fallschirmjägereinheit auf. Sicher, sonst noch ein Spässchen auf Lager? Dazu kommt das die bösen Kommunisten nicht nur strunzdämlich sind (sie stellen den glorreichen Rebellen eine Falle mit Lebensmitteln, aber anstatt diese zu vergiften schicken sie lieber drei Helis) sondern auch zu tausenden abgeschlachtet werden. Und auch das kitschige Ende kann den Film nicht retten. Andere Kritiker werfen dem Film vor er sei rassistisch, menschenverachtend und kriegsverherrlichend. Nunja, dem letzten kann ich mich noch irgendwo anschliessen, aber rassistisch ist der Film nicht, die beiden letzten Recken überleben schliesslich nur weil der kubanische Oberst es zum Schluss nicht übers Herz bringt sie zu erschiessen.
Trotz allem:
Dieser Streifen ist der wirklich schlechteste Film den ich jemals gesehen habe, miese Optik, grausige Handlung, schwache Schauspieler. Setzen, sechs.

Michael Schmitz
Wenn man den Film als Komödie betrachtet ist er einfach nur fett. Besonders glänzt Patrick Swayze, auch bekannt als der Action Held aus "Dirty Dancing". :beil:

Dringende Anschau-Empfehlung.. :yeah:
 

The Masochist

Arch-Vile
ich kann diesen Film wohl nur mit " Der Omega-Man " toppen.

ich werde im netz mal eine inhaltsangabe suchen und später nachreichen. :hammer:
 

altmeister

Revenant
also ich fand den geil, hammergeil hehe alleine die idee mit den invasierenden cubanern hrhr ...

naja der schlechteste film wie ich finde ist und bleibt "plan 9 from outer space", ein fil der erst vampirschinken, dann alien schund werden sollte und rausgekommen ist der schlechteste movie dens gibt ...
 

The Masochist

Arch-Vile
das cover hab ich schonmal

:yeah:


Der Biologe Neville hat mit Hilfe eines Gegenmittels die Auswirkungen eines bakteriologischen Krieges überlebt. Tagsüber durchgstreift er Los Angeles nach Gesunden, nachts verbarrikadiert er sich vor den bakterienverseuchten Überlebenden, der "Familie", die aus Fanatismus alle gesunden Menschen tötet. Kurz bevor er der "Familie" in die Hände fällt, kann er sein heilsames Serum an junge Überlebende weitergeben.
 

xenoforge

B.J. Blazkowicz
Also der absolut schlechteste Film, also cineastische Gülle in reinster Form ist
für mich: MEGAFORCE

http://us.imdb.com/title/tt0084316/



das sowas überhaupt gedreht wurde.
der silber/goldene-strampelanzug sieht schonmal sehr..ähh..warm aus..


auch geil :
SADOR-HERRSCHER IM WELTRAUM


bei dem film hat James Cameron (ja,genau der!) als FX-Spezialist mitgearbeitet.
Von ihm stammt auch das design für das raumschiff des helden.
Das erste Raumschiff mit Titten,übrigens...schaut genau hin.
:eek:
 

OOZE

Ubermutant
Wie währe es mit "Red Skorpion" von Dolph Lundgren? Dieser Film ist einfach nur schrott, das Budget von 30 Millionen Dollar einfach verpulvert. Hier die Story, wenn mans den so nennen will....:

Nicolai (Dolph Lundgren) ist der bester Krieger der Soviet Union. Die haben zusammen mit den Kubanern in Uganda ein Problem, die "gerechte" kommunistische Revolution wird von bösen Rebellen bekämpft. Und Niklai soll das kitten, indem er derren Boss umlegt. Alles läuft nach Plan, zusammen mit einem Amerikaner und einen Rebellen gelang er zu seinem Zeilobjekt und macht prompt einen fehler. Die Russen nehmen ihn wieder gefangen, aber kann (natürlich) fliehen. Nachdem er mit der Schrotflinte ein paar Pnazer gesprengt hat, bricht er inder Wüste zusammen und wird von einem roten Skorpion gebissen. Dann finden ihn irgendwelche Bongos und pflegen ihn gesund. er erkennt, dass Kommunismus böse ist und schließt sich den Rebellen an. Dann wirdzurückgeschossen und der Krieg mal eben gewonnen....
 

Blizzard

Pain Elemental
Ich finde solangsam der Film " Der kleine Lord" echt mies....der nervt mich sowas von, kommt jedes Jahr auf ARD und ist dumm schnulzig!
 

Blizzard

Pain Elemental
Hmm Titanic wäre bestimmt gut, wenn a) ich keine Abneigung dem Hauptdarsteller gegenüber hätte und B) der Regiesseur sich nicht als Ziel gestzt hätte die Dauer der Tragödie (Untergang) 1:1 zu übernehmen!
 
M

Major Fleischer

Guest
Originally posted by Blizzard@15.02.04, 17:51
Hmm Titanic wäre bestimmt gut, wenn a) ich keine Abneigung dem Hauptdarsteller gegenüber hätte und B) der Regiesseur sich nicht als Ziel gestzt hätte die Dauer der Tragödie (Untergang) 1:1 zu übernehmen!
...und der Film von was ganz anderem gehandelt hätte. :ugly:
 

farin@battledogs.de

Commander Keen
Alle Pilotfilme zu der RTL-Serie Alarm für Cobra 11(2 oder 3 Stück).

Die Filme sind nur ein billiger abklatsch von amerikanischen Filmen und das beste die von RTL haben sich nicht mal die Mühe gemacht die Story wenigstens etwas abzuändern. Ich hasse es wenn ein schlechter Regesseur lieber an einen andren Geld bezahlt um nen Film nur nachzudrehn anstatt sich selbst was auszudenken. Einfach Peinlich besonders wenn der Originalfilm am selben Tag auf nem andren Sewnder läuft..... :no:
 
X

XtReMe

Guest
Originally posted by farin@battledogs.de@16.02.04, 10:01
Alle Pilotfilme zu der RTL-Serie Alarm für Cobra 11(2 oder 3 Stück).

Die Filme sind nur ein billiger abklatsch von amerikanischen Filmen und das beste die von RTL haben sich nicht mal die Mühe gemacht die Story wenigstens etwas abzuändern. Ich hasse es wenn ein schlechter Regesseur lieber an einen andren Geld bezahlt um nen Film nur nachzudrehn anstatt sich selbst was auszudenken. Einfach Peinlich besonders wenn der Originalfilm am selben Tag auf nem andren Sewnder läuft..... :no:
jo find ich auch seh
aber pass mal auf ! das haut dich um :hammer:
es gibt nen deutschen film namens "stirb langsam" oder so ähnlich...
hmmm kommt uns doch bekannt vor oder? :ugly:
voll die billige und dreckige nachmache von dem coolen film mit bruce willis "die hard" eben "stirb langsam"
die deutschen konnten sich net mal einen anderen namen ausdenken :gaga:
 
Ich zitiere mal meinen stark ironischen Beitrag aus "die besten Filme aller Zeiten":
Hm, als du Gang und boese gesichter gesagt hast, fiel mir was ein... ALIEN ARSENAL-WELT IN GEFAHR :ugly:
Der Film rul0rt einfach Alles wech... hab mir die Muehe gemacht, den Text von der DVD-Packung (hab ich :D ) abzutippen:


QUOTE 
Wackere Highschool-Teenies im Kampf gegen boese Aliens - ausgeruestet mit High-Tech-Gimmicks und einer gutgelaunten Cast kann die temporeiche "ActionXtreme" so richtig losgehen!
Regisseur Julian Breen zeichnete sich bereits fuer "Dino Kids 3" verantwortlich und laesst mit seinen versierten Special-Effects keine Gelegenheit aus, es mal so richtig krachen zu lassen.

Die Produktion des froehlichen Alien-Spektakels stammt aus dem mittlerweile stark kultlastigen Haus "Full Moon Piuctures" die sich als Spezialisten in Sachen Sci-Fi-Grusel-Gaensehaut als legitime Nachfolger der legendaeren "Hammer-Studios" feiern lassen koennen.



Hier sind ein paar Pics, damit ihr sehen koennt, was Kult ist

http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/1.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/2.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/3.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/4.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/5.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/6.jpg
Und noch sehr kuhl sind ja wohl alle Chuck Norris-Filme, hier das Plakat zu Delta Force ( :D :D :D ):
Als img gehts nicht :(
 

Th4

B.J. Blazkowicz
Originally posted by Axelarge@16.02.04, 23:03
Ich zitiere mal meinen stark ironischen Beitrag aus "die besten Filme aller Zeiten":
Hm, als du Gang und boese gesichter gesagt hast, fiel mir was ein... ALIEN ARSENAL-WELT IN GEFAHR :ugly:
Der Film rul0rt einfach Alles wech... hab mir die Muehe gemacht, den Text von der DVD-Packung (hab ich :D ) abzutippen:


QUOTE 
Wackere Highschool-Teenies im Kampf gegen boese Aliens - ausgeruestet mit High-Tech-Gimmicks und einer gutgelaunten Cast kann die temporeiche "ActionXtreme" so richtig losgehen!
Regisseur Julian Breen zeichnete sich bereits fuer "Dino Kids 3" verantwortlich und laesst mit seinen versierten Special-Effects keine Gelegenheit aus, es mal so richtig krachen zu lassen.

Die Produktion des froehlichen Alien-Spektakels stammt aus dem mittlerweile stark kultlastigen Haus "Full Moon Piuctures" die sich als Spezialisten in Sachen Sci-Fi-Grusel-Gaensehaut als legitime Nachfolger der legendaeren "Hammer-Studios" feiern lassen koennen.



Hier sind ein paar Pics, damit ihr sehen koennt, was Kult ist

http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/1.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/2.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/3.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/4.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/5.jpg
http://axel.a4.lv/img/alienarsenal/6.jpg
Und noch sehr kuhl sind ja wohl alle Chuck Norris-Filme, hier das Plakat zu Delta Force ( :D :D :D ):
Als img gehts nicht :(
jo axel du sprichst mir aus der seele. man erinnere sich an die klassiker á la sidekicks und missing in action, muhahahaha die filme sind echt so derbe scheisse, kaum noch zu toppen.

und bevor ich vergesse seine kollegen (jean claude van damme, dolph lundgren und co) sind mindestens genau so scheisse :fuck:

greetz
 

Hamaulwurf

B.J. Blazkowicz
der schlechteste film aller Zeiten is ja wohl ganz klar und eindeutig!
Wing Commander.
er ist sowas von schlecht, dass ich nach nur einem bier und ner halben stunde des Filmes kotzen musst. und das ist kein witz!
 

Pit Bull 1888

Cacodemon
Also für mich ist der schlechteste Film "Signs Zeichen" den Film fand ich so zum kozten, als oich mir den besorgt habe war ich voll aufgeregt den zu gucken und was dann nach 15 min bin ich eingepennt, weil der Film einfach langweilig war und in Scary Movie 3 wurde voll über ihn abgelästert !! :daumen:
 
Top