1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

idGames

Diskussions- und Newsforum zum Spielerepertoire von id Software.

Nachdem die Presse und auch die allgemein Stimmung zu DOOM (2016) durchweg sehr positiv ausfällt, setzen sich wie gewohnt die ersten Speedrunner bereits schon an das Game.

DraQu hält aktuell den Rekord mit 1:47:10.
Bereits nach der kurzen Zeit nach Launch sind schon einige Out-of-Border-Skips gefunden worden, sowie spezielle Movements wie z.B. den Gauss Cannon-Jump.

Aber seht selbst (natürlich höchste Spoilergefahr):
Elf Jahre sind nun seit dem letzten Doom-Teil vergangen (und damit mehr als zwischen Doom 2 und 3), aber nun steht der neue Teil der historischen Spieleserie von id Software endlich im Regal. Bleibt nur noch eines zu sagen: Fight Like Hell!

doom-is-raus.jpg

Diskussionsthema @ idGames
Passend zum morgigen Launch von DOOM hat AMD heute schon einen passenden Hotfix-Treiber veröffentlicht.

Ob Nvidia noch einen Treiber zum Launch herausgeben wird ist aktuell noch unklar, aber erfahrungsgemäß zu erwarten.

Während andere Länder wie z.B. Australien bereits Zugriff haben, stehen bis zum Launch in Europa nur noch wenige Stunden aus.

Die Day1-Patches stehen auch bereits bereit und ermöglichen bei der PlayStation 4 z.B. einen FOV-Slider.

UPDATE: Auch Nvidia hat jetzt den passenden Hotfix-Treiber 365.19 veröffentlicht.
Doom 4 ist bereits in einigen Gamestores gesichtet worden und ein paar Vorbesteller halten den Shooter bereits in ihren Händen. Einen der ersten User-Test kann man beispielsweise hier nachlesen.
doom4.jpg
Wer sich nicht Spoilern lassen möchte, sollte an dieser Stelle nicht weiter lesen und noch bis Freitag durchhalten, denn dann bricht die Hölle über den Rest der Welt (bzw. Mars) herein.

Quelle: NeoGAF
Soeben wurde der finale Trailer zu DOOM veröffentlicht.


Zusätzlich gibt es heute Abend um 20:00 Uhr bei den RocketBeans ein kurzes Special.

Nur noch eine Woche bis es heißt: FIGHT LIKE HELL.
id Software hat zum kommenden Doom 4 eine ganze Reihe von Konzeptzeichnungen veröffentlicht. Gut zu erkennen ist das vielseitige Setting des 3D-Shooters:
1. Hell vista
„Etwas so abstraktes wie die Hölle darzustellen, ist ziemlich schwierig. Jeder Einzelne und jede Kultur hat eine eigene Version davon. Hier ist die Hölle eine zerbrochene Welt, in der die Teile anderer Welten und Dimensionen auseinandergerissen werden, um ihre Energie und Seelen zu absorbieren. Zurück bleibt am Ende nur die leere Hülle einer einst großen Zivilisation. Die Farbpalette basiert auf dem klassischen Höllen-Thema von Feuer und Schwefel.“
– Ryan Watkins, Skybox & Environment Artist bei id Software

Quelle: Giga.de
Stratton und Martin haben IGN anvertraut, dass es bei id Software einen Wettstreit darum gibt, wer als erstes den Ultra Nightmare Modus von Doom4 knackt. Bisher ist niemand auch nur nah dran gekommen diesen Schwierigkeitsgrad zu meistern. Sobald man stirbt ist das Spiel vorbei und man muss von vorne anfangen. Ein echter Höllentrip ist eben kein Sandkastenspiel.
Darüber hinaus, gibt es heute, unzählige neue Einblicke in die Single-Player Kampagne. Die folgenden Videos sollten die verbleibenden zwei Wochen zum Release locker überbrücken. Aber Achtung: teilweise gibt es heftige Spoiler und erste Easter Eggs zu sehen!


Quellen:
IGN.Com

Gamespot
Robert Duffy, CTO bei id Software besinnt sich seiner Wurzeln und unterstreicht die Wichtigkeit der PC Plattform. In einem Beitrag auf Bethesda.net stellt er klar, dass es bei Doom4 auf dem PC keine Beschränkung auf 60 FPS und einen breiten Monitor-Support geben wird. Der FOV ist ebenso modifizierbar wie eine Vielzahl von weiteren Einstellungsmöglichkeiten:

doom2016-as.jpg
  • Manually Lock Framerate (un-locked by default)
  • Lights Quality
  • Chromatic Aberration Toggle
  • Shading Quality
  • Post Process Quality
  • Particles Quality
  • Game F/X Quality
  • Decal Quality
  • Directional Occlusion
  • Reflections Quality
  • Depth of Field Toggle
  • Decal / Texture Filtering
  • Motion Blur Quality / Toggle
  • Sharpening Amount
  • Lens Flare Toggle
  • Lens Dirt Toggle
  • Texture Atlas Size
  • Show Performance Metrics
  • Resolution Scaling
  • UI Opacity
  • Film Grain
  • Rendering Mode
  • FOV Slider
  • Simple Reticle
  • Show First-person Hands Toggle
  • Use Compute Shaders
  • Vsync (support or triple buffering)
Quelle: Bethesda.net
Auf Twitch wird es am 25.04.16 20:00 Uhr exklusive Einblicke in Snapmap geben. Das Snapmap-Team wird dann zeigen welche Inhalte man aus dem Koop-, Einzelspieler- und Multiplayer-Inhalten zur Auswahl hat. Außerdem soll erklärt werden, wie man eine Mod erstellt und was man noch so alles im mitgelieferten Doom-Editor anstellen kann.

DOOM_Single-Player_April.jpg

Weiter geht es am 27. April um 20:00 Uhr. Dann werden Executive Producer Marty Stratton und Creative Director Hugo Martin einen Teil der Einzelspielerkampagne von DOOM 4 durchspielen. Es werden wohl mehrere nie zuvor gesehene Level gezeigt. Wir sind gespannt ob sich die Wogen aus dem Beta Desaster wieder glätten werden und echtes Doom-Feeling in Sichtweite ist.

Quelle: Bethesda.net
Folgt man den Meinungen der Steamcommunity (Beta-Seite ist offline) war es möglicherweise ein Fehler die Produktion vom Doom4 Multiplayer an Certain Affinity abzugeben. Nicht mal 40 Prozent der User gefiel die öffentliche Beta und straft sie nun mit überwiegend vernichtenden Kritiken ab.
Die meisten Argumente kann man auf folgende Aussage reduzieren: Das Gameplay erinnert zu wenig an Quake und versucht zu sehr an Spielelementen von Halo und COD zu bedienen und bietet aber in der Hinsicht zu wenig Neues.
Bezüglich Quake muss man anmerken, dass Marty Stratton selbst uns mehrfach davon überzeugen wollte, dass es sich bei Doom4 MP um einen reinrassigen Arenashooter in der Tradition von id Software handelt. Relativierend wurde allerdings immer wieder hinzugefügt, dass E-Sport nicht im Fokus der Entwicklung stand - was bei Quake1-3 (abgesehen von Quake Live) übrigens auch nicht der Fall war. Dazu mussten erst spätere Updates (Quakeworld) oder die Modding-Community (OSP, Battleground etc.) aktiv werden.

doom-affinity.jpg

Einige Punkte wie Weapon Loadouts, automatische Itemtimer, Autonavigation, Hitpoints, Informationen die an Wallhacks erinnern, fehlende Strafe- und Weaponjumps, riesige Waffenmodelle, fehlende Beschleunigung und fehlender Serverbrowser etc. haben tatsächlich nicht viel mit bekannten Arena Shootern aus dem Hause id Software gemein. Es wird mit Doom4 ein komplett neuartiger id Titel erschaffen, der sich klar vom Old School abwendet um Konsolen- und Gelegenheitsspielern einen besseren Zugang zu verschaffen. Vielleicht wurden ja in der PC-Gemeinde die falschen Erwartungen geweckt oder die Konkurrenz hat in zwischen deutlich mehr zu bieten? Meiner Meinung nach sollten neben dem...