RAGE RAGE 2: Erster Gameplay-Trailer veröffentlicht

Adan0s

Administrator
Staff member
#1
Wie gestern angekündigt wurde soeben der erste Gameplay-Trailer zu RAGE 2 veröffentlicht:


Die Kollegen von GameStar konnten auch bereits im Vorfeld ein Interview mit Tim Willits, Creative Director bei id Software führen:

GameStar: Warum eigentlich jetzt ein Rage 2?
Tim Willits: Wir bei id und Bethesda haben die Rage-Welt und die grundsätzliche Idee des Spiels immer geliebt. Und dann ergab sich die Möglichkeit, mit Avalanche zusammenzuarbeiten und damit auch die Möglichkeit, das umzusetzen, was wir schon immer mit Rage machen wollten.
GameStar: Wie sieht die Arbeitsverteilung aus, was macht Avalanche, was macht id Software?
Tim Willits: Avalanche hat das größere Team. Aber es war niemals so eine »Entwickelt mal ein Spiel und zeigt es uns dann«-Angelegenheit zwischen uns. Rage 2 war von Anfang an ein Gemeinschaftsprojekt. Ich und weitere Menschen bei id arbeiten sehr eng mit Avalanche zusammen, um diese id-typische Ego-Shooter-Action zu erschaffen. Und bei Avalanche liegt die Open-World-Expertise.
GameStar: Verfolgt ihr den Games-as-a-Service-Ansatz mit Rage 2?
Tim Willits: Ja, wir wollen, dass Menschen Rage 2 länger spielen, und wir glauben, dass wir ein paar spaßige Sachen einbringen können, die das ermöglichen, aber wir werden darüber erst im Detail sprechen, wenn wir näher an den Release von Rage 2 rücken.
GameStar: Das bringt uns zum nächsten Punkt: Wie haltet ihr es mit Lootboxen in Rage 2?
Tim Willits: Wir werden keine Lootboxen haben, das kann ich ganz sicher sagen. Wir haben nämlich diesen neuartigen Ansatz: Du kaufst das Spiel und dann spielst du es. (lacht)
 
#3
Mich berührt der Trailer überhaupt nicht. Kommt total un-inspiriert und austauschbar rüber. Tja ein bisschen Rumgeballer und übertriebene Fahrzeugaction mit Openworld-Mix haut 2018 eben nicht mehr vom Hocker. Selbst ein Far Cry 5 konnte damit nicht mehr punkten und das hatte wenigstens noch charismatische Bösewichte und ein wenig nachvollziehbare Story-Elemente plus gute Grafik.
 
#4
Bei diesem Eindrucksvolles 2+ Bombast Feierwerk Gameplay bekomme ich lust auf RAGEII und würde mich gern zufrieden ins Abenteuer stürzen. Ich habe mit weniger gerechnet und noch weniger das die Just Cause Engine zum Einsatz kommt, dennoch das gezeigte sieht nach viel Mühe und kreativität aus.

Das Movement sieht gut in der Engine Impementier aus, aber ich suche noch das Alleinstellungsmerkmal und vielleicht ist es zu viel Doomisch nach meinem Geschmack. Und man sieht, RageII ist kein Indisches Frickelwerk. Bei dem Games-as-a-servie würde ich aber dennoch nicht wollen Resourcen zu verschwenden. Ich glaube nicht nach einem Posetiven Erfolg und nutzen der Sache. Gerade weil der Ruf sich erst mit der Zeit Entwickeln muss.

Das gute an Rage1 ist immer noch, das man mit dem Editor viel anstellen kann!
 

Adan0s

Administrator
Staff member
#5
Nach der RAGE 2-Ankündigung hatte ich doch noch mal Lust auf RAGE (damals nach 1h aufgehört, weil langweilig). Jetzt habe ich mich durch fünf Stunden gequält und bin doch einigermaßen froh, dass sich nicht id hauptsächlich um den zweiten Teil kümmern wird. RAGE 1 ist einfach nur langweilig, unglaublich repetitiv, Alibi-Open-World mit permanentem Backtracking und miesere Schlauchlevels als Doom 3. Diese ganze Fahrzeugkacke fühlt sich auch nur reingeworfen und uninspiriert an.
 
#6
Als Engine kommt übrigens APEX zum Einsatz. Also der gleiche technische Unterbau wie bei Mad Max, Just Cause etc. Siehe Twitter. Ich halte das Outsourcing von Technologien für den falschen Ansatz wenn man inhouse brauchbare Technik hat. Am Ende wird es so schlecht optimiert laufen wie Quake Champions. Das ist Kosten sparen am falschen Ende. Entweder man fährt volle Power wie bei Witcher oder aktuell bei Cyberpunk 2077 wo Hunderte Mitarbeiter dran arbeiten und die eigenen Technik / Tools maximal ausgenutzt werden oder man haut 0815 Games raus, welche B-Movie-Charme verströmen und gerade mal eine handvoll Leute dran arbeiten (_id Software 2018_). Für mich ist id Software nur ein Schatten seiner selbst. Die Konkurrenz ist inzwischen einfach besser / erfolgreicher.
 
#7
Ich fände ein Rage nur für den Multiplayer noch viel interssanter!

Ihr kennt mich ja inzwischen. :D
Ich habe eine total abgefahrene Idee.. und vielleicht ist die neue Engine für so einen Multiplayer besser geeignet.

Ein Rage im Stiel eines Battlefield 1942/Quake Wars mit Multiplyer über 60 Spieler. Praktisch eine Madmax Apokalypsen Schlacht.
Mit schwer zugängliche Wüsten gebieten wie in Dune mit schweren Geschütze, Buggys und Motorräder
und was es schon bei Rage existiert.

Dann bräuchte Rage Riesige Transport Möglichkeiten und , Einheiten Einzelteil aus verschiedenen Bauteilen selbst erstellen.
Ich denke an umgerüstete Riesige Bagger, Krähne, umgebaute Schaufelradbagger mit Montierte Schiffs Kanonen und Buggys, Motorräder um Fahnen oder zum trophäen erobern.