• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Doom "Hell on Earth" auf der kommenden E3 im Juni?

#1
Im Interview mit Dualshockers, während der PAX East in Boston, ließ sich Pete Hines zu einer Aussage hinreißen die eine Fortsetzung von Doom 2016 vermuten lässt. Die kommende E3 soll eine "Hölle auf Erden" Zeit für Bethesda sein. Zur Erinnerung: die ursprüngliche Fortsetzung von Doom hatte den Titel "Hell on Earth". Das lässt Spekulationen zu, dass die mögliche Fortsetzung der Doom-Serie im Juni 2018 erstmalig gezeigt wird. Zeit wird es ja, denn die letzte Veröffentlichung liegt beinahe zwei Jahre zurück, wenn man mal von den letzten Portierungen für VR-Systeme und Nintendo Switch absieht.



Quelle: Dualshockers
 
#2
Würde mir den Nachfolger auch wieder sofort holen, wenn er ähnlich wie der Vorgänger ist. Aber ist auch gleichzeitig meine Angst, dass es zu ähnlich wird zum vorherigen Teil. Alle aus Doom bekannten Gegner sind vorgekommen und wurden über den Jordan geschickt. Das Ende von Doom war ja etwas auf Cliffhanger aufgezogen aber für mich eher so pseudomässig.
 
#5
Bei mir lief Doom2016 bereits mit der GTX 970 super aber mit der GTX 1080 und Vulcan Renderer sogar deutlich besser/schneller als die Saber Quake Engine.
Bin mal gespannt ob die ein vernünftiges Earth-Setting hinbekommen. Die ursprüngliche Doom4-Version spielte ja auf der Erde in einem Post-Apokalyptischen Setting (Kaputte Hochhäuser, Straßen, Autos ala Fallout) mit jeder Menge NPCs und ist bekanntlich grandios gescheitert. In Wolfenstein2 hat man ja immerhin gesehen das die aktuelle id Engine passende Stadt-Szenarios rendern kann aber ob das zu Doom passt bin ich mir nicht sicher. Ma schaun was die Jungs von id so zaubern.
 
#6
Ein neues Doom wird mit Sichereit das bessere Resistance auf den Plattformen.
In einigen Spielen so wie in (the last of us) ist es Mode das man Familienmitglieder
mit Herzrührende Geschichte in Spielen schützt. Wenn man das concept auch für ein Doom
implementieren würde wäre das echt stark.

Nachfolger wo bist du: Taschenlampe!
 
#7
In einigen Spielen so wie in (the last of us) ist es Mode das man Familienmitglieder
mit Herzrührende Geschichte in Spielen schützt. Wenn man das concept auch für ein Doom
implementieren würde wäre das echt stark.
Bloß nicht.
Doom braucht keine herzzerreißende Geschichte oder irgendwelche "Familienmitglieder", die einem im Weg rumrennen.
 
#8
NPCs die von einem Pinky abgeknabbert oder zerfetzt werden sind aber ok :-)
Ich hoffe die bringen menschenähnliche Zombies zurück und fokussieren sich komplett auf die erwachsene Zielgruppe.
 
#10
NPCs die von einem Pinky abgeknabbert oder zerfetzt werden sind aber ok :-)
Ich hoffe die bringen menschenähnliche Zombies zurück und fokussieren sich komplett auf die erwachsene Zielgruppe.
Die Zombies in Boring 3 fand ich absolut Weltklasse. Von den anderen Gegnern und Mechaniken war ich nicht so überzeugt. DOOM (2016)-ähnliches Spiel mit Zombies wäre aber verdammt geil, auch wenn Zombies mittlerweile out sind und der Markt mit Zombie-Spielen überlaufen gewesen ist.

Bloß nicht.
Doom braucht keine herzzerreißende Geschichte oder irgendwelche "Familienmitglieder", die einem im Weg rumrennen.
Wenn sie bloß auf die Idee kommen "Familienmitglieder" oder Political Correctness in ein DOOM-Spiel rein zu packen, verabschiede ich mich als Kunde für immer und blicke nicht mehr zurück. Das hat mich an Wolfenstein 2 schon extrem angekotzt, soweit, dass ich das Spiel nicht zu Ende spielen konnte.