der RAGE-Thread

Wo ist der like button? ^^ Geb dir Recht Blitz.... Selbst Skyrim bleibt hier noch nichmals verschont ;)
Allerdings fand ich die neuen Detailtexturen jetzt auch nicht so berauschend, aber ich fand es auch ohne schon schick... Sicher sind stellenweise die Texturen extrem grob und verwaschen, aber das tut nix zum Spielspaß und der ist definitiv gegeben meiner Meinung nach... Ich will das SDK ! ^^ Dann könnt ihr ja btw bessere Texturen für das Hauptspiel erstellen :p
 

aMMo

Fiend
Ah, der Benchmark misst in meinem Fall, wie schnell das transcoden nur mit Prozessor geht, und GPU-Transcode geht nur mit Cuda? Okay, gerafft.
 

bot

Chthon
@Burzum:
Ich stimme dir voll und ganz zu!
Oblivion war irgendwas bei 4 GB groß, Skyrim 6,2GB. Da waren auch vor dem Skyrim release einige schon wieder am stöhnen, dabei schaut Skyrim toll aus.
Ich hoffe, dass id für kommende Spiele die aktuelle Engine von Skyrim als Basis bekommt die sie dann meinetwegen anpassen dürfen. Dann würden wir endlich mal ein id Spiel haben, was nicht nur indoor gut ausschaut, sondern auch tolle Landschaften zulässt. Am besten kommen gleich noch ein paar Storywriter von Bethesda für die Quest und Spielstory mit....

Ob und wie lange sich id oder besonders JC das gefallen lässt steht ja auf einem ganz anderen Blatt. Wenn von Bethesda oder eher ZeniMax Media Gegenwind auf den ehemaligen Grafikgott zukommt, wird sich zeigen wie stark seine Nehmerqualitäten sind. Vor allem werden die sicher was am Arbeitstempo bei id auszusetzen haben. Andere Firmen schaffen 2-3 Blockbuster in der Zeit die id für 1 Spiel braucht. Wirtschaftlich ist was anderes....
 

blitz

Revenant
"Oblivion war irgendwas bei 4 GB groß, Skyrim 6,2GB."
Und so sieht es auch aus.. Besonders Skyrim. Soll nicht heissen das es kein tolles spiel ist, aber was "art" und animation angeht ist das spiel die groesste gruetze, zum glueck gibt es da mod's die es bisschen schoener machen.
Rage sieht da welten besser aus..

Ich hoffe id bleibt dabei das so zu machen wie bis jetzt, nur noch etwas schneller das ganze, dann gibts auch oefters spiele die rocken.
Schon lustig zu sehen wie in ein id fan forum einige leute nur unterwegs sind um id zu bashen. :)
 

Burzum

Fiend
"Oblivion war irgendwas bei 4 GB groß, Skyrim 6,2GB."
Und so sieht es auch aus.. Besonders Skyrim. Soll nicht heissen das es kein tolles spiel ist, aber was "art" und animation angeht ist das spiel die groesste gruetze, zum glueck gibt es da mod's die es bisschen schoener machen.
Rage sieht da welten besser aus..
Skyrim sieht nicht schlechter aus als Rage, verschlingt aber keine 18gb und bietet eine wesentlich größere Spielwelt dabei. Ich gehe außerdem davon aus das man es auf die ~6.2gb (entpackt) reduziert hat um es auf einer DVD liefern zu können. Skyrim würde bei 3x der Größe wohl Rage was die Schärfe der Texturen angeht haushoch wegfegen. So wäre die Aussage "und so sieht es auch aus" für Skyrim ok, aber für Rage einfach nur peinlich mit 3x so viel Daten und der gehypten Technik kein besseres Ergebnis zu liefern. Warten wir mal das Highres-Pack für Skyrim ab das angeblich kommen soll.

Besonders ekelig fällt es eben auf wenn ein recht hoch aufgelöster Char vor eine Wand steht wie hier
http://www.gamersglobal.de/sites/gamersglobal.de/files/userupload/user1886/Rage/buergermeister_pc.jpg

Skyrim als vergleich
http://www.axfiles.com/images/ss/skyrim/001.jpg

Und jetzt erklärt mir bitte mal jemand den ach so geilen Vorteil von Megatexture. Die Textur hinter den NPC in Rage ist genauso verwaschen wie der Stamm rechts in dem Skyrim-Screenshot. Meine Hauptargumentation scheinen die wenigsten kapiert zu haben: Ich scheiß auf Rage, mich interessiert mehr die Technik als das Spiel. Ich hinterfrage nur den angeblich brachialen Vorteil von Rage durch Unique-Textures - die kaum auffallen aber dafür bei einer riesgen Datenmenge noch immer unscharf wie sonstwas sind. Ich will eine Diskussion über den Sinn und Nutzen, Pro und Kontra von der Technologie, besonders da sie ja so maßlos gehypt wurde und das Ergebns mau ist.

Pro:
- Fällt mir keiner ein

Con:
- riese Datenmenge, trotzdem unscharfte Texturen
- hoher Arbeitsaufwand für einmalige Texturen
- schwer zu modden (für den kommerziellen Erfolg aber unerheblich)
- Ruckler beim Nachladen der Texturen, wieso auch immer, Fakt ist sie sind da
- Geringer atmosphärischer Mehrwert im Spiel gegenüber kachelnden Texturen

Die Animationen von Skyrim sind in der Tat nicht super, total daneben aber nun auch wieder nicht, immerhin viel besser als in Oblivion.

@bot
Dagegen. Was mich an der Engine der Fallout und TES Spiele stört ist das aufploppen der Zellen. :( Denke aber das dürfte kaum anders sinnvoll realisierbar sein, da ich nicht denke das man ohne extrem viel Speicher und Ladezeiten eine riesige Welt wie Skyrim in *ein* einzelnes Level der z.B. Cryengine packen könnte. blitz weiß da eventuell mehr. Farcry2 hatte ja z.B. auch zwei Level. Wie überall gilt hier halt das richtige Tool (Engine) für den richtigen Zweck.

Wegen der Arbeitszeit: Vergleiche mal die Teamgrößen. Größeres Team = mehr Produktionskosten. Und es dürfte auch einen Unterschied für den Investor machen ob ich eine neue Marke wie Rage einführe oder das 4. Battlefield produzieren lasse bei dem ich mit Sicherheit von mindestens 1 Millionen+ verkauften Kopien ausgehen kann.
 
Last edited:

blitz

Revenant
hab angefangen dein text zu lesen und gestopt bei "Skyrim sieht nicht schlecht aus als Rage".
Macht kein sinn da noch gross zu diskutieren..
 

Burzum

Fiend
hab angefangen dein text zu lesen und gestopt bei "Skyrim sieht nicht schlecht aus als Rage".
Macht kein sinn da noch gross zu diskutieren..
Ich hätte gerade Dich nicht für so krass verblendet gehalten... :eek:

Die Screenshots die ich darunter gepostet habe sprechen für sich.

Wie auch die hier:
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/original/2009/08/rage-screenshots-august-009.jpg
http://skyrim.neoseeker.com/w/i/skyrim/7/79/Skyrim-AA-FXAA-On-AA-Off.jpg

Pflanzen haben einen ähnlichen Polycount, die Steine auch (tut nix zur Megatexture zur Sache) aber der Boden ist bei Rage genauso matschig.
 
Last edited:
Müssen wir das Thema jetzt zum 234919320567812340876123057612037846102835710273560135ten mal durchkauen? Das wurde schon zu genüge vor dem Release, zum Zeitpunkt des Releases und auch unmittelbar danach diskuttiert... Angenommen id hätte Rage mit ultrascharfen und hoch aufgelösten Texturen rausgebracht hätte man noch 5 DVD's dazu packen können weil jeder Quadratnanometer in dem Spiel quasi eine eigene Textur hat. Und das mit dem Ruckeln beim nachladen der Texturen könnte evtl. daran liegen dass man keine 5gb reine Texturdaten in einen VRAM oder RAM packen möchte während des spielens, also muss Zwangsläufig die Textur nachgeladen werden wodurch halt evtl Ruckler entstehen könnten, bei mir sind zwar keine da, aber vllt bin ich da ein Einzelfall... Das ist bei spielen mit gekachelten Texturen wesentlich einfacher, weil man da sämtliche Texturen von einem Gebiet direkt in den Speicher packen kann, das funktioniert bei megatexture nicht außer man hätte nen immens großen Speicher... Eigentlich sollte man erwarten können, dass Leute die sich im Ansatz ein bisschen mit PC's auskennen sowas selber denken könnten da es alles nur logische Schlussfolgerungen sind. Aber scheinbar dann wohl doch nicht...
Hätte man all das zur Verfügung was ich geschrieben habe oben, wüsste ich keinen Contra Punkt zu der Technik abgesehen von der riesigen Datenmenge.
 

Burzum

Fiend
@steven_joe_123 WOW, DANKE! Mir war das total nicht klar! Danke für die Erläuterung des Offensichtlichen! (Ich hoffe Du weißt was Sarkasmus ist.)

Melde Dich wieder wenn Du verstanden hast worüber ich diskutieren mag.
 

blitz

Revenant
Also ich glaube hier ist jemand eher verblendet als ich..

Warum es kein sinn macht mit dir ueber dieses thema zu diskutieren? Egal was ich schreiben wuerde oder zeigen, du wuerdest das negativ in rage aufzaehlen und das positive von anderen titel, das weiss ich weil du es schon die ganze zeit machst. Ich hab nicht das verlangen mit jemand ueber was zu diskutieren der einfach nur das schlechte raus pickt um zu zeigen das er recht hat.

Dein comment im skyrim thread fand ich auch top und gibt mir das gefuehl das ich mit mein gedanken richtig liege.
Will da auch nicht mehr weiter drauf eingehen.. es ist alles peace, tut mir leid das ich dich kritisiert habe weiter oben, es nervt nur wenn leute die ganze zeit nur negatives posten. Besonders als id games fan in ein id fan board.. Gibts ja schon genug negative nachrichten aus unsere politischen welt..
 

MacX

Moderator
Nun ja, wir haben es ein wenig versäumt, diesen Thread hinsichtlich spielerischen und technischen Aspekten aufzusplitten. Wenn jemand ernsthaften Technik-Talk starten will, wäre es für alle Seiten angenehmer, wenn derjenige einen neuen Thread aufmachen würde.
 

/monti[licious]

Moderator
Mal eine andere Frage: weiß jemand aus Erfahrung wie Rage auf einer 440 GT 1GB GDDR5 performt? Also in Kombination mit zB einem i5.
 

Deimos

Bat
Naja ist in der 8800 GT-Region anzusiedeln. Würde sagen es läuft, aber keine hohen Auflösungen und AA.
 

Burzum

Fiend
Also ich glaube hier ist jemand eher verblendet als ich..

Warum es kein sinn macht mit dir ueber dieses thema zu diskutieren? Egal was ich schreiben wuerde oder zeigen, du wuerdest das negativ in rage aufzaehlen und das positive von anderen titel, das weiss ich weil du es schon die ganze zeit machst. Ich hab nicht das verlangen mit jemand ueber was zu diskutieren der einfach nur das schlechte raus pickt um zu zeigen das er recht hat.

Dein comment im skyrim thread fand ich auch top und gibt mir das gefuehl das ich mit mein gedanken richtig liege.
Will da auch nicht mehr weiter drauf eingehen.. es ist alles peace, tut mir leid das ich dich kritisiert habe weiter oben, es nervt nur wenn leute die ganze zeit nur negatives posten. Besonders als id games fan in ein id fan board.. Gibts ja schon genug negative nachrichten aus unsere politischen welt..
Gesetzt dem Fall ich habe recht, dann argumentier doch dagegen und komm mal mit dem Positiven das greifbar ist. Außer das irgendwer damit angekommen ist das das "Gunplay" id typisch wäre fällt mir da leider nicht viel ein. Das Spiel ist nicht grottig, aber auch kein erfolgreicher Titel. 0815 Shooter halt, weit unter dem Niveau das id vor Jahren hatte. IMO ist id nicht mit der Zeit gewachsen und wie ich an anderer Stelle schon schrieb gab es zwei Wege: Old School Titel produzieren oder mit dem Markt gehen. Letzteres hat man wohl versucht und mit mäßigem Erfolg geschafft und viele Alt-Fans verprellt.

Aus meinem Wunsch nach detailierteren Felsenmodellen für Skyrim ein Fanboytum rauslesen zu wollen ist wie jedem der mit "Grieß Gott!" grüßt unterstellen zu wollen in fanatischer Katholik zu sein. Aber ja, Skyrim ist IMO kein 0815-Titel wie sie alle zwei Wochen kommen. Diverse Schwächen hat die Engine bzw. da Spiel auch. Aber das Game hat keine groben Schnitzer wie Rage zu Begin und bietet ~120+ Stunden Spielspaß für 50,- Eu.

Ich bin bekennender Ex-id-Fan. Und ich nehme mir mal dreiste das Recht zu motzen so lange ACTA free speech noch nicht ruiniert hat. Und wenn Du Skyrim haben willst von mir bitte: Das Spiel ist einen Monat weniger lang raus als Rage, hat in der Zeit zwei ode drei Patches erhalten und das SDK aka CK kommt heute plus wahrscheinlich einem Highres-Pack das auch was taugt. Was hat id in der Zeit geliefert? So ganz nur an Bethesda alleine als BWL-Wasserkopf kann es nicht liegen, beide Titel sind aus dem gleichen Haus. Außer natürlich irgendwer im Management hat erkannt das mit Rage keine Kühe mehr zu melken sind, wo bei Skyrim noch Melkpotential in der Zukunft liegt. Wie man mit ein wenig Verstand eventuell herrauslesen kann finde ich daran vorallem die Geschäftsentscheidungen interessant und was sich daraus auf id und die Zukunft schließen läßt - nichts Gutes! :(
 
Last edited:

Atratus³

Chthon
Hab mich auch gewundert, Skyrim sieht doch so schon besser aus und die bekommen noch HD oben drauf, und das so schnell... Und Rage bekommt Grieß auf den Matsch gepackt, das wars...
 

peter_86

Cacodemon
Ich habe beide Games gespielt und beide haben mich auf eine unterschiedliche Art positiv angesprochen.

So hat es in Rage eine viel dichtere Stimmung gegeben als es zB. in Skyrim gibt. Die Dead City ist grandios gemacht und als es hies dass ich da nochmal hin muss, hat sich glatt meine Anspannung erhöht. In Skyrim kann es zwar eine Drachenbedrohung geben und die Welt vor dem Untergang stehen, ich scher mich nicht wirklich weiter drum und lös noch zwischendurch ein paar unwichtige Botengänge bevor ich wieder versuche die Welt zu retten. Nervenkitzel kommt da schon weniger auf im Gegensatz zu Rage.

Dafür hat Skyrim mit seiner riesigen Welt eine enorme Langzeitmotivation. Ich bin nach 52 Stunden noch nicht durch und hab trotzdem noch lange nicht genug weil es immer noch neues zu erkunden gibt.

Aus optischer Sicht gesehen hat Skyrim für mich den Vorrang, dies vor allem weil mir die lebendige, abwechslungsreiche nordische Welt mehr zusagt als die Postapokalypse in der Wüste. Texturen sind in Rage aus der Nähe zwar nicht allzu toll, jedoch hat mich das eigentlich nie gestört. Skyrim hat vor allem mit den generischen Inhalten zu kämpfen die dazu führen dass manches halbherzig umgesetzt aussieht. Das sieht man in Rage fast nicht.

Um die riesige Welt überhaupt umsetzen zu können, hat sich Bethesada natürlich mit generischen Levels und Charaktereditoren einiges an Arbeit erspart was id klassisch in Handarbeit erzeugt hat.
Die Megatexture fördert diese "handgefertigte" Bauweise stark und bietet dem Designer eine zuvor unbekannte Freiheit.
Dass auch ohne diese Technik gleiche Resultate mit anderen Workflows möglich sind, macht die Technologie vor allem für die Designer, nicht aber unbedingt für die Spieler interessant.

Aus technischer Sicht kann man sagen dass durch das Streaming auch die Spieleperformance besser in den Griff zu bekommen ist. So ist gerade die Entwicklung für verschiedene Platformen einfacher da hier die Engine die Datenmenge die das jeweilige System verarbeiten kann steuert und nicht der Designer, der ev. zu viele Texturdaten in eine Scene packt. Das nimmt viel Kleinarbeit beim Tuning ab was sich auch wieder positiv auf die Arbeit des Designers auswirkt.

Dies wirkt sich (sofern keine Treiberproblematik vorhanden ;)) auch positiv auf das Erlebnis für den Spieler aus. Ruckler in dem Spiel gibt es eigentlich nie weil die Leistung sich anpassen kann.

Theoretisch kann mit der Technik die Texturqualität auch beliebig (entsprechend dem Zielsystem) an das maximal mögliche angehoben werden.

Da Speicherplatz immer weniger zum Problem wird, habe ich diesbezüglich weniger Bedenken, ich fänds toll wenn zB. für interessierte jeweils eine höher aufgelöste Version bereitgestellt würde (wird ja wohl nur ein zusätzlicher Renderoutput sein der gemacht werden müsste).

Ich hoffe sehr dass id mit doom 4 wieder einen Top Titel für Hardcore-Gamer entwickelt der spielerisch wie auch wirtschaftlich überzeugen kann, egal welcher technische Unterbau verwendet wird.
 

Burzum

Fiend
Aus optischer Sicht gesehen hat Skyrim für mich den Vorrang, dies vor allem weil mir die lebendige, abwechslungsreiche nordische Welt mehr zusagt als die Postapokalypse in der Wüste. Texturen sind in Rage aus der Nähe zwar nicht allzu toll, jedoch hat mich das eigentlich nie gestört. Skyrim hat vor allem mit den generischen Inhalten zu kämpfen die dazu führen dass manches halbherzig umgesetzt aussieht. Das sieht man in Rage fast nicht.
Was ist in Skyrim halbherzig umgesetzt? Ich hab noch keine Location gesehen wo ich gesagt hätte sie ist langweilig, sieht bescheiden aus oder wäre nur eine Kopie von X.

Um die riesige Welt überhaupt umsetzen zu können, hat sich Bethesada natürlich mit generischen Levels und Charaktereditoren einiges an Arbeit erspart was id klassisch in Handarbeit erzeugt hat.
Generische Level? über 100 "hangemachte" unique Dungeons nennst Du generisch!?

Die Megatexture fördert diese "handgefertigte" Bauweise stark und bietet dem Designer eine zuvor unbekannte Freiheit.
Dass auch ohne diese Technik gleiche Resultate mit anderen Workflows möglich sind, macht die Technologie vor allem für die Designer, nicht aber unbedingt für die Spieler interessant.
Dafür will die komplette Geometrie ausmodelliert werden und hinterher zu einer Texture runtergebacken werden. Ergo ein riesen Arsch voll Arbeit für einen für den Spieler recht unwichtigen weil nicht wirklich sprichwörtlich "ersichtlichen" Mehrwert.

Das nimmt viel Kleinarbeit beim Tuning ab was sich auch wieder positiv auf die Arbeit des Designers auswirkt.
Diese Aussage würde ich nur von jemandem glauben der mit der Technik gearbeitet hat und auch andere kennt. Meine Vermutung ist das sich die Arbeitszeit nur verschiebt, nicht weniger wird, sondern eher mehr. id hat ja ihr "id Studio" oder wie der Radiant nun heißt schon vor langem gezeigt und die Technik auch. Der große Run anderer Studios auf die Technologie ist ausgeblieben, vergleiche das mal mit der Q3 Engine damals. Konnte id also nicht mit dem Workflow und den Tools überzeugen? Edit: Ahja, mit dem Verkauf an Zenimax ist das ja gegessen gewesen.

Dies wirkt sich (sofern keine Treiberproblematik vorhanden ;)) auch positiv auf das Erlebnis für den Spieler aus. Ruckler in dem Spiel gibt es eigentlich nie weil die Leistung sich anpassen kann.

Theoretisch kann mit der Technik die Texturqualität auch beliebig (entsprechend dem Zielsystem) an das maximal mögliche angehoben werden.

Da Speicherplatz immer weniger zum Problem wird, habe ich diesbezüglich weniger Bedenken, ich fänds toll wenn zB. für interessierte jeweils eine höher aufgelöste Version bereitgestellt würde (wird ja wohl nur ein zusätzlicher Renderoutput sein der gemacht werden müsste)
Das Laden von Texturen ist nur einer von zig Faktoren die ein Spiel zur Laufzeit abackern muß. Auch hier verlagert sich nur das Problem: Lade ich einmal eine maximale Menge von X Texturen und habe dann die Resourcen frei oder streame ich permanent Texturen nach und allokiere damit dauerhaft Resourcen. Denn so einfach nur "nachladen" ist das auch nicht. http://techpubs.sgi.com/library/dynaweb_docs/0630/SGI_Developer/books/Perf_PG/sgi_html/ch12.html Siehe Toroideal loading. Neben dem reinen Speicher für die Texturen wollen die Daten ja auch noch durch die Busse gedrückt werden. Eine technische Analyse wie sich das verhält wäre interessant.

Ich hoffe sehr dass id mit doom 4 wieder einen Top Titel für Hardcore-Gamer entwickelt der spielerisch wie auch wirtschaftlich überzeugen kann, egal welcher technische Unterbau verwendet wird.
Dito aber ich glaube nicht mehr dran. Ich gehe von einem massentauglichen Produkt mit Konsolenfokus aus.
 
Last edited:

Adan0s

Administrator
Staff member
Richtig, einen Run auf die Technologie gibt's nicht mehr - mit der Lizenzierung ist es vorbei. Das bleibt jetzt bei den Großen wie Renderware, CryEngine, UnrealEngine.

Ich gehe von einem massentauglichen Produkt mit Konsolenfokus aus.
Carmack hat selbst gesagt, dass der Fokus auf die Konsolen bei RAGE ein rießiger Fehler war. Deshalb sieht's da glücklicherweise eher danach aus, als ob nun wieder der PC Target-Plattform wird.

Oh, und bitte lasst mal Skyrim & Co. aus dem Spiel.
 
Top